Ausschreibungen


Der BBK übernimmt für die hier aufgeführten Ausschreibungen und Angaben weder Gewähr noch Haftung.



Künstlersymposium – Aidenbach 2018

 

Ausschreibung „Aidenbacher Bauernschlacht und ihre bedeutenden Personen (Georg Friedr. Frh. v. Kriechbaum als oberster Feldherr der Österreicher, Johann Georg Meindl als geistiger Vater des Aufstandes, Resch´n Bauer und Bäuerin als Person aus der untersten Schicht) in der Bayerisch-österreichischen Geschichte“

 

Die beiden Gemeinden Aidenbach und Kopfing verbindet seit vielen Jahren eine sehr enge Freundschaft, die 2008 mit der Unterzeichnung einer Partnerschaftsurkunde besiegelt wurde. Geschichtlich gesehen gehörte Kopfing bis 1779 zum Herzogtum Bayern und kämpfte bei dem Bayerischen Volksaufstand 1705/1706 auf Seiten Bayerns gegen die österreichisch-kaiserliche Armee. Am 8. Januar 1706 fand auf den Hügeln rund um Aidenbach die Bauernschlacht statt. Nahezu 4000 Bauern und Aufständische wurden im Kampf um Freiheit und gegen Unterdrückung von den österreichischen Besatzungsmächten niedergemetzelt. In dem bekannten Freilichtspiel „Lieber bairisch sterben ... Aidenbach 1706“ werden diese tragischen Geschehnisse alle zwei Jahre mit einer großen Resonanz auf beiden Seiten der Grenze wiedergegeben und an die gemeinsame Geschichte beider Gemeinden erinnert. Die Bedeutung dieses historischen Ereignisses steht im Mittelpunkt des geplanten Projektes.

Eingeladen werden Künstler, die sich am öffentlichen Wettbewerb beteiligen und von der Jury ausgewählt werden. Die Wettbewerbsteilnehmer werden nach Aidenbach eingeladen und fertigen auf dem Marktplatz die Kunstwerke (Großplastiken aus Holz). Die Kunstwerke werden Eigentum des Marktes Aidenbach. Es ist geplant die Holzskulpturen in Aidenbach und Kopfing (A) öffentlich zu präsentieren. 

 

Auslober: 

Markt Aidenbach

Veranstalter:

Markt Aidenbach in Zusammenarbeit mit dem BBK Niederbayern und der Gemeinde Kopfing (A)

Koordination und Durchführung: 

Hubert Huber, Ringstr. 1, D-94081 Fürstenzell

Tel.: 08502/8250, Fax: 8200, Mail: info@huberthuber.de 

 

Bewerbungsunterlagen:

(einzureichen bis 31.08.2018 bei Hubert Huber) 

Angaben zum künstlerischen Werdegang, Abbildungen von Projekten, die der Wettbewerbsaufgabe vergleichbar sind, auf max. 2 Seiten im Format DIN A4. Entwurf und kurze Beschreibung eines Kunstwerkes zum Thema sind erlaubt. Für die Einreichung der Bewerbungsunterlagen erfolgt keine Kostenerstattung. Die eingereichten Unterlagen können auf eigene Kosten (Porto beilegen) zurückgefordert werden oder verbleiben beim Auslober. 

Teilnahmeberechtigung:

Professionelle Künstlerinnen und Künstler 

Preisgericht:

Über die Auswahl der Symposiumsteilnehmer (vorgesehen sind Künstler aus dem Euregiogebiet; zwei aus Bayern, zwei aus Oberösterreich) entscheidet eine Jury, die sich aus Fach- und Sachpreisrichtern zusammensetzt. Das Ergebnis wird den Bewerbern Mitte September mitgeteilt. Die Entscheidungen der Jury sind nicht anfechtbar. Der Auslober hat das Recht, Reproduktionen der Entwürfe im Zusammenhang mit der Berichterstattung über die Juryentscheidung zu veröffentlichen.

 

Symposium:

Das Symposium findet vom 16. bis 22. Oktober 2018 in Aidenbach statt.

(Anreise 15.10., Abreise 23.10.2018) Die Teilnehmer erhalten je Euro 2.000,-- Künstlerhonorar und bis zu € 450,-- Fahrtkostenerstattung. Die Unterbringung, Verpflegung und das benötigte Material wird vom Veranstalter übernommen. Werkzeuge sind von den Teilnehmern mitzubringen. Der Veranstalter hilft soweit wie möglich bei der Herstellung der Kunstwerke. Der eigene Versicherungsschutz (Berufshaftpflicht, Unfall- und Krankenversicherung) durch den Künstler ist verpflichtend.

 

Förderer:

EU-Mittel aus INTERREG, Kulturstiftung Bezirk Niederbayern, Landkreis Passau, Markt Aidenbach, Gemeinde Kopfing

 

Ablauf:

Arbeitszeiten: 16. bis 22.10. von 9 bis 17 Uhr, Präsentation der Kunstwerke: 22.10. um 17 Uhr